Beschreibung:

Mit insgesamt 138 Kupfertafeln in Band 1 bis 3, davon 3 Kupfertitel und ein Frontispiz (zum Kapitel Ovids Leben) sowie 1 Kupfertitel und 24 Tafeln im Supplementband (so vollständig). Gr.-8vo. (ca. 23,5 x 19 cm). Halblederbände der Zeit mit reicher Ornament-Rückenvergoldung, Rotschnitt und Lederecken, 3 Bll., 61, 92, 59 S.; 4 Bll., 72 S.

Bemerkung:

Holzmann/Bohatta VII, 5059. - Die ersten drei Bände sind gegliedert in 15 Bücher mit jeweils römisch bezifferten Tafeln. Eine Tafel im ersten Buch ist oben mit "III. et IV." gekennzeichnet, so dass die Zählung im ersten Buch bis XVIII läuft, aber nur 17 Tafeln vorhanden sind. Die doppelt bezifferte Tafel bezieht sich auf die kurzen Abschnitte "III. Das goldene Zeitalter" und "IV. Das silberne Zeitalter". - Während die Kupfer in den Bänden 1 bis 3 keine Signatur aufweisen, sind die Stiche im Supplementband von verschiedenen deutschen Künstlern in der Platte signiert. Vorbild war die Pariser Ausgabe der Metamorphosen von 1767, auf die auch das Titelkupfer des Hauptbands verweist. - Die schönen zeitgenössischen Einbände ähnlich, aber mit unterschiedlicher Ornamentik auf dem Rücken. Der Hauptband mit zwei fachmännisch restaurierten Fehlstellen im Rückenleder. Die Deckel berieben/beschabt, Ecken teils bestoßen bzw. aufgeplatzt. Vorsatzpapier in den Gelenken gebrochen, das fliegende Blatt mit Knickspuren und Randläsur unten. Titel ebenfalls mit Knickspur und zwei Rissen neben der Vignette, etwas braunfleckig. Die Rückenvergoldung des Supplementbands etwas verblasst und berieben. Die breitrandigen Tafeln mit kräftigen Abzügen, durchweg sauber, nur ganz vereinzelt leicht fleckig im Rand. Alter Namenszug "v. Regnier" auf dem Vorsatz des Hauptbands.