Beschreibung:

[links] Oeuv. 81. [Mitte] Propriete des Editeurs. [rechts] Pr. 18 Gr / Chez Breitkopf & Härtel a Leipsic.'. 4°quer (25x33), 17 S., schlichte Broschur d.Zt. mit handschriftlicher Titelzeile,

Bemerkung:

Lithographie.- Datierung nach Kinsky/Halm.- Dritte Ausgabe durch den Originalverleger, neu lithographiert. Plattennummer 3686 nur auf Seiten mit ungeraden Seitenzahlen.- seltener Frühdruck der Sonate.- Neben dem französischen Titelblatt sind die drei Sätze jeweils deutsch und französisch betitelt: Das Lebewohl (Les adieux).- Abwesenheit (L'absence).- Das Wiedersehn (Le retour).- Die Sonate entstand 1809 unter dem Einfluss der Napoleonischen Kriege. Französische Truppen marschierten auf Wien weshalb die kaiserliche Familie - darunter auch Erzherzog Rudolph - nach Ungarn floh. Im Oktober schlossen die Kriegsparteien den Frieden von Schönbrunn, Erzherzog Rudolph kehrte Ende Januar 1810 zurück. Die Abreise seines wichtigsten Gönners verarbeitete Beethoven zur Klaviersonate. Beethoven nannte selbst die Sonate immer ?Das Lebewohl, Abwesenheit und Wiedersehn' und war ungehalten, als der Verleger den Titel parallel auch auf französisch setzte: "...lebe wohl ist was ganz anders als les adieux das erstere sagt man nur einem Herzlich allein, das andere einer ganzen Versammlung ganzen städten" (BGA, 523).

Erhaltungszustand:

gering angestaubt, Rücken minimal verletzt, nur leicht gebräunt, gutes gepflegtes Exemplar