Beschreibung:

725 Seiten. Broschiert.

Bemerkung:

Aus der Bibliothek von Prof. Wolfgang Haase, langjährigem Herausgeber der ANRW und des International Journal of the Classical Tradition (IJCT) / From the library of Prof. Wolfgang Haase, long-time editor of ANRW and the International Journal of the Classical Tradition (IJCT). - Cover weist Knick auf, ansonsten tadelloser Zustand - Die Frage nach den Beziehungen zwischen Geist und Sinnlichkeit ist ein zentrales Problem aller Philosophie. Im Zeitalter der Aufklärung stellt sich diese Frage allerdings in besonders dringlicher Weise, ist doch die Rehabilitation der Sinnlichkeit eine der wichtigsten weltanschaulichen Waffen im Kampf gegen die traditionelle Ontologie und Moral und deren institutionelle Vertreter. Panajotis Kondylis stellt die Neubewertung der Sinnlichkeit und die dadurch aufgeworfenen logischen Probleme als einen zentralen Punkt des neuzeitlichen Denkens überhaupt heraus. -- Historisch genau und systematisch überzeugend gelingt ihm damit eine Rekonstruktion der Aufklärung, die inzwischen längst zum Standardwerk avanciert ist. Gerade im Zeitalter der ?Postmoderne? und ihrer Infragestellung der ?Großen Erzählungen? gewinnt Kondylis? klassische Arbeit über die Aufklärung eine ungeahnte Aktualität. ISBN 9783787327997