Beschreibung:

Gr.-8vo. (I, 1910:) XVII, 424 S., 1 Falttafel; (II, 1921:) XI, 432; (III, 1921:) VII, 402 S.; (IV/1, 1925:) X, 450 S.; (IV/2, 1925:) XVI, (417-) 814 S. Mit Falttafel. Mit zahlreichen Abb. in allen Bänden. Originale Verlagshalblederbände mit gepr. Rückentitelschildern u. blindgepr. Frankfurter Stadtwappen (Adler) auf Vorderdeckeln. 4 Bde. in 5.

Bemerkung:

Unveränderter Nachdruck der Ausgabe Frankfurt/Main 1910-1925. - Dietz (1864-1934), gebürtig in Frankfurt am Main als Sproß einer alteingesessenen Frankfurter Handels- und Juristenfamilie, studierte in Marburg, Berlin und Leipzig die Rechtswissenschaften, promovierte im Jahre 1886 zum Dr. jur. an der Universität Göttingen und ließ sich 1892 in Frankfurt am Main als Rechtsanwalt nieder, folgte somit der vorgezeichneten Familientradition. Schon bald wandte er sich aber der Frankfurter Lokalgeschichte zu, woraus einige herausragende Werke entstanden, u. a. die vorliegende Handelsgeschichte. Zuvor veröffentlichte Dietz bereits ein "Frankfurter Bürgerbuch" (1897) sowie den berühmten "Stammbaum der Frankfurter Juden" (1907), mit geschichtlichen Mitteilungen über die Frankfurter jüdischen Familien 1339-1849.

Erhaltungszustand:

Verlagsfrischer Zustand!