Beschreibung:

161 S. Broschiert.

Bemerkung:

Papier lichttbedingt nachgedunkelt, sonst sehr gutes Ex. - VORWORT DER HERAUSGEBER - JAN GLASTRA VAN LOON - Helmuth Plessner, ein Philosoph in Holland - HAGEN PLEGER - Natur und menschliche Natur.Überlegungen zueinerdialektischen - Anthropologie - INGETRUD PAPE - Die Bedingungen der Möglichkeit menschlichen Seins. Grundzüge einer - transzendentalen Dialektik im Werk Helmuth Plessners - HANS HEINZ HOLZ - Helmuth Plessner und das Problem einer Dialektik der Natur - BERNARD DELFGAAUW Exzentrizität und Sprache - LOLLE NAUTA - Synchronie und Diachronie in der philosophischen Anthropologie Plessners - JOCHEN SCHÜTZE - Die Unergründlichkeit der menschlichen Natur. Über das Verhältnis von - philosophischer Anthropologie und Gesellschaftstheorie bei Helmuth Plessner - THOMAS BAUMEISTER - Anthropologie der Heimatlosigkeit. Überlegungen zu Plessners Begriff - der Exzentrizität - TH. OUDEMANS - Natur und menschliche Natur in der Philosophie Plessners - HEINZ KIMMERLE - Was heißt: Philosophisch vom Menschen reden? Ein philosophisches - Modell für wissenschaftliches Denken - ERRIT VAN DER VELDE - Technologische Entwicklung und philosophische Anthropologie - PIETER VAN STRIEN - Die dreifache Legitimationskrise in der psychologischen Praxis - SOEMINI KASANMOENTALIB - Humanistische Wesensanthropologie oder pathische Wissenschaft vom Menschen. Über die Auffassungen von Wissenschaft bei Helmuth Plessner und Viktor von Weizsäcker W.J.M. DEKKERS - CE.M. STRUYKER BOUDIER - H.M.A. STRUYKER BOUDIER - Helmuth Plessner und Frederik Buytendijk - ein "Dioskurenpaar" - POSITIONEN DER ANEIGNUNG - Bericht über die Diskussion - HINWEISE AUF DIE AUTOREN. - Helmuth Plessners große Leistung ist die Begründung einer von den Erkenntnissen der Biologie zur Besonderheit des Menschen aufsteigenden philosophischen Anthropologie, von der aus er den Übergang zur Soziologie zu vollziehen vermag. Das philosophische Institut der niederländischen Reichsuniversität Groningen, an der Plessner 15 Jahre lang lehrte, nahm seinen 90. Geburtstag zum Anlaß, in einem Kolloquium, dessen Referate in diesem Band gesammelt sind, verschiedene Aspekte seiner Philosophie im Hinblick auf die Probleme einer Grundlegung des natürlichen und gesellschaftlichen Seins des Menschen zu erörtern. Dabei stand auch das im Werk Plessners ständig präsente Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft zur Diskussion. Der Band enthält auch eine Reihe von bisher unveröffentlichten Briefen Plessners. ISBN 3820489290