Beschreibung:

Querformat. (ca. 14,9 x 9,9 cm). 8 Photographien. Original-Photographien mit weissem Bildrand, Rückseiten sämtlich mit Beschriftung (Schreibmaschinenschrift). *************UNSERE WINTERAKTION MIT 25% RABATT (im Angebotspreis enthalten). WIR FREUEN UNS AUF IHR INTERESSE AN UNSEREN OBJEKTEN****************

Bemerkung:

Alle Aufnahmen haben das selbe Format und gleiche fotografische Bildqualität, zudem sind sie identisch mit blauen Lettern (Schreibmaschinenschrift) und in detaillierter Form beschriftet. Es handelt sich hier um eine Tabakplantage, das geht aus den Beschriftungen und Bildinhalten klar hervor. Eine der Aufnahmen nennt den Ort Mbanga. Dieser Ort ist nach zeitgenössischen Schriften mit den Anbaugebieten der Tabakbau- und Pflanzungsgesellschaft Kamerun AG assoziiert. Mit gewisser Wahrscheinlichkeit handelt es sich hierbei um die einstigen Plantagegebiete dieser Firma. (Für genaueren Einblick zur Selbstüberprüfung siehe unsere zur Verfügung gestellten Bilddateien). Eine weitere Aufnahme zeigt den Besuch von Wilhelm Solf und seines Stabs auf der Plantage. Da Solf in seinem Amt als Kolonialstaatssekretär die westafrikanischen Kolonien erst mit seiner zweiten Afrika-Reise besuchte, scheinen die vorliegenden Photographien aus dem Jahr 1913 zu stammen. Die Aufnahmen tragen folgende konkrete Beschriftung: Ansicht des Etablissements / Gesamtansicht vom Bamumdorf / Ansicht eines grossen Tabakfeldes / Arbeiter im Tabakfeld / Sortierhaus. Fermentierhaus / Besuch Solf mit Begleitung vor den Saatbeeten / Schürings im Tabakfeld / Pflanzung Mbanga. Die historischen Aufnahmen stammen aus der deutschen Kolonialzeit selbst, erst mit Kriegsverlauf ab August 1914 wurden die Gebiete enteignet und anderen Mächten übergeben. Im Falle der Tabakbau- und Pflanzungsgesellschaft Kamerun AG gingen die Gebiete nach dem Weltkrieg wohl gänzlich verloren, während andere Firmen die einstigen Plantagen wieder zurück kaufen konnten. Die sehr interessanten Ansichten zeigen Tabakfelder und zahlreiche Funktionsgebäude für die Tabakherstellung. Bei einer Ansicht handelt es sich um ein aus drei Teilen zusammengesetztes (kleines) Panorama, um ein Tabakfeld in Gänze zu zeigen. Einige Aufnahmen zeigen die afrikanischen Arbeitskräfte im Feld stehend. Der dokumentierte Besuch von Wilhelm Solf legt zudem nahe, daß es sich um eine in ihrer Größe bedeutende Plantage gehandelt haben muss wenn sie den Besuch eines kaiserlichen Staatssekretärs hervorruft. Schließlich ist auch die Aufnahme des Bamum-Dorfs [der Volksgruppe der Bamum] etwas Besonderes, vermutlich lag deren Dorf nahe der eingerichteten Plantage. Auch von Schürings im Feld künden die Beschriftungen, möglicherweise handelte es sich hier um einen ehemaligen Aufseher oder eine auf der Plantage ansässige und in Funktion stehende Familie. Die Aufnahme "Pflanzung Mbanga" zeigt zudem verlegte Schienen und kleine Funktionsgebäude am Streckenrand, womöglich Infrastruktur einer zugehörigen Kleinbahn. Historische Bilder mit konkreten Bezügen zur Kolonial- und Wirtschaftsgeschichte im heutigen Kamerun!

Erhaltungszustand:

Photographien gut erhalten, leichte Gebrauchsspuren. Altersentsprechend guter Zustand.