Beschreibung:

Teile verfasset, Mit und ohne Kupferstück gezieret / Und mit nöthigen Registern, auch einer Verzeichnis versehen, unter welche Titul die im Anhang befindliche Lieder gehörig: Auch zur Beförderung des so Kirchen- als Privat-Gottesdienstes, Mit erbaulichen Morgen- Abend- Buß- Beicht- und Communion-Gebätlein vermehret. - [Angebunden]: Evangelia und Episteln auf alle Sonntag, mit denen aus den Evangeliis gezogenen Kirchen-Gebäten nebst der Historie von der Zerstörung der Stadt Jerusalem. 2 Teile in 1 Band.. (14), 484, (16), 12; 96 Seiten. Zweispaltiger Frakturdruck. Mit gestochenem Titel und Frontispiz sowie etwas Buchschmuck. Kl. 8° (15-17,5 cm). Rot gefärbter Pergamentband (Bauerneinband) der Zeit mit reichen floralen Ornamenten auf Deckeln und Rücken, zwei Ösenschließen an Pergamentriemen und punziertem Schnitt.

Bemerkung:

Nicht bei Kurzke/Franz. - Druckidentisch mit dem Gesangbuch aus dem Jahre 1771, identisch auch die 16 ungezählten Seiten alphabetisches Liedregister und Gebete. - Vorliegende Ausgabe erschien parallel und in Konkurrenz zu dem Gesang-Buch im Verlag Saur. - Das gestochene Titelblatt mit runder Druckvignette und etwas abweichendem Titel ('Neu-vermehrtes, nunmehro allervollständigstes Marburger Gesang-Buch') sowie einer Ansicht der Stadt Marburg unter Wolken mit musizierenden Engeln und Theophanie. - Das Frontispiz mit Darstellung von Martin Luther. - Der ehemals sehr schöne, gefärbte Bauerneinband entfärbt, etwas berieben und leicht angeschmutzt, die vergoldeten, geprägten Umrisse der aus Vasen wachsenden Blumenornamente, Rahmen und Kränze weitgehend oxidiert, aber noch kenntlich. Ecken und Kanten bestoßen, minimale Fehlstellen im Pergamentbezug des unteren Kapitals. Messingschließen (mit kleinen Maskaronengesichtern) intakt. - Block eng beschnitten, aber durchgehend noch mit schmalen weißen Blattstegen. Papier gering gebräunt, ansonsten absolut sauber und wohlerhalten, keine Insektenspuren oder Anstreichungen. - Gut erhaltenes Exemplar in einem schönen zeitgenössischen Pergamenteinband.