Beschreibung:

215 S. Originalhardcover mit Schutzumschlag.

Bemerkung:

Besitzvermerk Hans-Dieter Heilmann, antiautoritärer, libertärer Donaldist. Umschlag leicht berieben. Papierbedingt leicht gebräunt. - Genau das richtige in Corona-Zeiten: "Dieses Büchlein ist ein "Hilty" für Heiden, für Freigeister, wie Hiltys "Glück" eine Seelenhygiene für fromme Protestanten, Thomas a Kempis' "Nachfolge Christi" und die "Exerzitien" des heiligen Ignatius von Loyola Seelendiätetiken für fromme Katholiken, Feuchtersieben eine solche für Pantheisten ist. Auch Epikurs, Mark Aurels und Epiktets Schriften gehören ins gleiche Gebiet. In guten Zeiten brauchen nur angekränkelte Menschen Seelendiätetiken. Der Gesunde lebt dann einfach nach der Tradition, grübelt nicht darüber nach, wie er seine Seele zu behandeln habe. In Zeiten wie der unsem, wo das Unglück totalitär und die Totalitarität ein Unglück ist, an dem alle teilnehmen, hat jeder von uns das Bedürfnis nach einer Seelendiätetik, und mag er noch so ungläubig, noch so heidnisch sein. Ist die Welt draußen freundlich oder voll froher Möglichkeiten, so leben wir mit ihr, und dies Leben gibt unserer Seele die Bewegung, die Lebendigkeit, die Intensität, die sie braucht. Ist aber die Welt grau, widerlich, und sind die Aussichten auf eine schöne Zukunft zusammengeschrumpft, so muß die Seele schon zuschauen, wie sie es anstelle, um sich mit einem Minimum von Welt kurzweilig die Zeit zu vertreiben." (Vorrede).