Beschreibung:

Illustrated in a Series of Views Taken Expressly for this Work. 2 Bände. London, Virtue, 1836. 4to. (28 : 22 cm). Mit 2 gestochenen Schmucktiteln mit großen Vignetten, 1 mehrfach gefalteten, gestochenen Karte u. 106 Tafeln mit Ansichten in Stahlstich nach W. H. Bartlett. Drucktitel, IV S., 1 Bl., 188 S.; Drucktitel, 1 Bl., 152 S. Rotbraune Lederbände d. Zt. mit reicher Rücken- u. Deckelvergoldung u. dreiseitigem Goldschnitt; minimal berieben.

Bemerkung:

Das klassische Reisewerk in einem schönen Exemplar. Der schottische Arzt William Beattie (1793-1875) vereint in seinem Werk romantische Reisebeschreibung und sachliche Information zu Geschichte und Landeskunde der Schweiz. "The Sublime, the Beautiful and the Picturesque" ist es zum einen, was der wohlhabende englische Tourist in den Alpen sucht, zugleich wünschte er aber auch handfeste Informationen zum Reiseland. Ähnliches lässt sich auch über die Illustrationen von Beatties Freund William H. Bartlett sagen, der seine Zeichnungen vor Ort bei einer extra für das Werk 1835 unternommenen Reise in die Schweiz anfertigte. Sie vereinen den romantischen Blick mit topographischer Genauigkeit. Die Gewichtung wechselt. So erinnert die Darstellung des Rheinfalls etwas an den Stil von William Turner, und die "Jungfrau" stellt er in zwei Varianten dar: zum einen in der "korrekten" Wiedergabe des Alpengipfels, zum anderen mit "Manfred", dem Held aus Byrons gleichnamigen Gedicht auf dem Gipfel. Dargestellt sind alle touristischen Höhepunkte landschaftlicher Art, aber auch alle Hauptorte der Schweiz. - Etwas stockfleckig, zu Beginn und Schluss der Bände auch etwas stärker, Schutzblätter ("Hemdchen") der Ansichten gebräunt, Karte mit kl. Randeinriss (2 cm).