Beschreibung:

Erstausgabe. 277 Seiten, Mit 12 Holzschnitt-Abbildungen von Otto Nückel., Schrift: Fraktur gebundene Ausgabe, illustrierter Pappeinband, Einband bräunlich, Seiten alters- und papierbedingt gebräunt, sonst guter Zustand

Bemerkung:

Phantastische Geschichten von Alexander Moritz Frey (1881-1957), ausgestattet mit expressionistischen Holzschnitten von Otto Nückel (1888-1955) +++ Spuk? - ein Jugendlicher ermordet seine Eltern und verbirgt sich zusammen mit den verwesenden Leichen in der Wohnung. Merkwürdige Klopfgeräusche ängstigen ihn. Erwachen in der Nacht die Toten? Alltag? - ein Mörder versteckt sein Opfer unter einem Sandberg im Hinterhof. Doch fürchtet er die im Sand spielenden Kinder, welche seine Tat ans Tageslicht bringen könnten. Oder gräbt sich die Leiche von selbst wieder heraus? Spuk? - ein deutscher Kriegsveteran beobachtet seinen Doppelgänger, der unermüdlich Leichen in das Dachgeschoss trägt. Es sind französische und britische Soldaten unter den Toten. Ist das eine Geistererscheinung oder überwältigt ihn sein Gewissen? Alltag? - eine alte Dame wird tot in ihrer Villa gefunden. Ihre Katzen haben sie zum Teil aufgefressen. Was führte zu ihrem Tod? Insgesamt elf Erzählungen vereint dieser Band von einem der besten Autoren der Weimarer Phantastik, der zu Unrecht vergessen und seit über 70 Jahren nicht mehr aufgelegt wurde. Teils unheimliche, teils bizarre Perlen der deutschen phantastischen Literatur. Enthalten sind auch die Originalzeichnungen des Künstlers Otto Nückel, der mit Frey befreundet war, und der zu jeder Geschichte des Bandes einen Holzschnitt lieferte. R-Frey +++++ 25 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++ Wir liefern z.Zeit wegen der Corona-Krise - nur noch innereuropäisch (Schweiz, Norwegen werden auch beliefert)