Beschreibung:

456 S., broschiert.

Bemerkung:

Ein gutes und sauberes Exemplar. - Die Geschichte der Kreuzzüge ist bisher bei uns vor allem aufgrund westlicher Quellen geschrieben worden. Die vorliegende Sammlung, die der führende Arabist Italiens zusammengestellt hat, will den Leser dazu anhalten, diese Epoche der "bewaffneten Wallfahrten" einmal von der anderen Seite zu sehen, mit den Augen des damaligen Gegners. 17 arabische Autoren kommen in repräsentativen Ausschnitten ihrer Werke zu Wort; damit ist gewiß nicht die muslimische Geschichtsschreibung über die Kreuzzüge erfaßt, jedoch ergibt sich in der Zusammenschau ein überraschend geschlossenes Bild. Die Kreuzzüge haben kaum dazu beigetragen, Christen und Muslime einander näherzubringen; insofern überrascht es nicht, wenn manche der Quellen für das Leben, Brauchtum und Ideen des Gegners kein Interesse verraten. Neben dem politischen und militärischen Geschehen bleibt dieser Aspekt aber keineswegs unberührt, und dem Abendland wird dabei gelegentlich seine damalige Rückständigkeit im Spiegelbild vorgehalten. Die Lektüre kann darum zu einer Korrektur des überkommenen westlichen Geschichtsbewußtseins beitragen. ISBN 3423041722