Beschreibung:

ac auaestionum, quae in utroque Foro quotidie versantur, Iudicibus, Advocatis, Causidicis, omnibus denique Iuris Pontificii, Caesareique professoribus utiles, practicabiles, ac necessariae. Quibus Canonicae, Civiles, Feudales, Criminales, caeteraeque; materiae continentur. Per Ampliationes (ut dicitur) Limitationes, Intelligentiasque; Alphabetico ordine abundè digestae. Summariis, ac Indice rerum, sententiarumque; magis selectarum locupletissimo in calce operis adiecto ornatae. Ex tribus, ut olim erant, in duo volumina ementium utilitatis, & commoditatis gratia redactae.. Fol. Tb. mit Druckersignet im Rot-Schwarz-Druck, 11 Bll., 463 num. Bll.; Tb. mit Druckersignet im Rot-Schwarz-Druck, 322 num. Bll., 105 nnum. Bll. (Index). Neue, repräsentative Halbpergamentbände mit geprägten Rückenschildern auf 5 Bünden geheftet. 2 Bde.

Bemerkung:

Monumentales Beweisregelbuch von gesamteuropäischer Bedeutung! - Joseph Mascard (1532-1607) war Rechtsprofessor an der Universität Pavia (Mailand). Enorme Bedeutung und außerordentliche Verbreitung in ganz Europa erfuhr sein großes prozessuales Werk. Darin sind alle beweisrechtlichen Regeln enthalten, die für die Gerichtspraxis dieser Zeit von Bedeutung waren. Das Jus Commune kannte keine freie Beweiswürdigung der Richter. So wurden die Auswertungen des Beweisverfahrens strengen Regeln unterworfen. In Wahrscheinlichkeitsregeln stellten diese umfangreichen Werke die möglichen Schlußfolgerungen auf, die aus bestimmten Grundtatbeständen hergeleitet werden. - (I:) Quaestio I. bis XVII.; Conclusio I. bis DCCCCXCVIII.; (II:) Conclusio DCCCCXCIX. bis MCCCCXXVIII.

Erhaltungszustand:

(Titelbll. stellenw. ausgebessert).