Beschreibung:

157 S. : überw. Ill. ; 31 cm; fadengeh., farbig illustr. Orig.-Pappband.

Bemerkung:

Gutes Exemplar; Vortitel leider mit hs. Besitzvermerk. - Paraden wurden im Dritten Reich zu verschiedenen offiziellen Anlässen abgehalten und sollten die Macht und Größe des neuen Deutschland demonstrieren und somit seinen Willen bekräftigen, die Entwaffnung und Entrechtung durch das Versailler Diktat definitiv zu beenden und selbstbewußt wieder seinen Platz unter den führenden europäischen Nationen einzunehmen. In atemberaubenden, oft farbigen und bisher unveröffentlichten Fotos erwachen die herausragendsten Paraden des Dritten Reiches zu neuem Leben und mit ihnen ihre Anlässe: Heidengedenktage, "Führergeburtstage", Paraden anläßlich aus-ländischer Staatsbesuche, der Reichs-kriegertag in Kassel 1939, die Rückkehr der Legion Condor aus Spanien 1939, die ,.Tage der Wehrmacht" auf den NSDAP-Reichsparteitagen, die gemeinsame Anschlußparade der deutschösterreichischen Truppen 1938 in Wien, die Parade 1939 in Prag, die Siegesparade 1939 in Warschau und weitere Militärparaden der verschiedenen Waffengattungen. Die Präzision und Geschlossenheit der gezeigten militärischen Formationen sowie die Farbkraft und -brillanz der Bilder lassen den heutigen Betrachter nicht unbeeindruckt. Der Militärhistoriker Werner Landhoff informiert in einer sachkundigen Einführung über die größten Paraden des Dritten Reiches und stellt sie in den Kontext der zeitgeschichtlichen Ereignisse. (Verlagstext) ISBN 9783887410544