Beschreibung:

Querformat. (ca. 8 x 11,5 cm). 1 Karte. Original-Mitgliedskarte mit illustriertem Deckeltitel, Mitgliedsnummer, Organisationsstempel und den Signaturen der Bundesleitung. Guter Erhaltungszustand.

Bemerkung:

Die Original-Mitgliedskarte für die sogenannte "Deutsche Hilfe" stammt aus dem Jahr 1928. Sie trägt die Nummer 3138 und wurde gestempelt und zweifach unterschrieben. Die "Deutsche Hilfe" war eine Organisation unter Gründung durch den rechtsnationalen Journalisten und Verleger Friedrich Carl Holtz (1882-1939). Holtz war Nationalist und Antisemit, schon früh machte er Bekanntschaft mit Hitler und anderen. Bei der "Deutschen Hilfe" handelte es sich (nach aktuellem Wissensstand) um eine Gewerkschaft, die sich in der späten Weimarer Republik um die Rückgewinnung der Arbeiterschaft für die extreme politische Rechte bemühte. Die obere Hälfte der Karte ist u.a. bestimmt von einer Illustration, welche den Standort der Organisation spiegelt. Es handelt sich um einen Ritter mit gezogenem Schwert und hochgehaltenem Schild - dieser Schild hat (obwohl in schwarz/weiss gedruckt) sehr wahrscheinlich die Farben Schwarz-Weiss-Rot (Farben des Deutschen Reiches bis 1919). Die Karte wurde unterschrieben von der damaligen Bundesleitung: Rudolf Stanke und (der Signatur nach zu urteilen) Hermann Holtz. Höchst seltene Archivalie aus den Kämpfen der Ideologien in der Weimarer Zeit!