Beschreibung:

4° (32,5 x 24 cm). Jew. ca. 32 Seiten. Mit zahlreichen Abbildungen und vielen Inseraten. Jeweils mit 1 mehrfach gefaltetem, unbenutzten Schnittbogen und teils mit 1 Extrabogen (Stickmuster oder Handarbeitsblätter). Illustr. Orig.-Broschuren., 11409ab­11409ab 2­11409ab 3­11409ab 4­11409ab 5 20 Hefte.

Bemerkung:

Eines der meistgekauftesten Mode- und Frauenzeitschriften des frühen zwanzigsten Jahrhunderts, fast zeitgleich in Berlin (1904-1934) und Wien (1906-1938) - bis zur politischen Gleichschaltung und Zerschlagung durch die Nationalsozialisten - im Ullstein Verlag erschienen. Neben Schnittmusterbeilagen und Mode-Neuheiten (für Erwachsene und Kinder), Einrichtungs-, Schönheits- und Basteltipps, enthält das Blatt auch Beiträge über die Belange berufstätiger Frauen und Mütter und gilt als Vorläufer der Nachkriegs-Frauenzeitschrift "Brigitte" (der Werbeslogan "Sei sparsam Brigitte, nimm Ullstein-Schnitte" aus dem Jahr 1926 stammt von Hermann Ullstein). Außerdem enthalten sind Fortsetzungsromane, die meist von Autorinnenstammen, z.B.: Clara Schelper (Frauen um Jobst); Gertrud von Brockdorff (Kampf um Andrea) Anna E. Brosius (Eva träumt vom Paradies); Hedda Lindner (Die Frau im schwarzen Schleier); Nina Hartung (Neues Leben, neue Liebe); Clara Nordström (Eine Mutter spricht mit dem Himmel). Mit Aufnahmen von teils bekannten Fotografen wie Marianne Breslauer, Ewald Hoinkis, Martin Munkacsi, Fritz Römer, Friedrich Seidenstücker, Yva, etc. - Umfangreiches Konvolut der selteneren Wiener Schwesternausgabe. - . - Zustand innen: Seiten papierbedingt leicht gebräunt, teils mit (meist kleineren) Randeinrissen. Sonst innen gut und sauber erhalten. Einzelauflistung (mit Kurzinhalt); Heftnumerierung fortlaufend innerhalb der Jahrgänge 46. Jahrgang (1930/1931) Heft 3, 1930 - Wie man Teppiche beurteilt; Berufsaussichten der Tänzerinnen. Heft 4, 1930 - Richtige Wirtschaftseinteilung; Kükenaufzucht im Winter Heft 5, 1930 - Hilfe für die kranke Hausfrau; Seltsame Ehegeschichte. Heft 6, 1930 - Frauen entdecken Berufe; Neues vom Familiensport Heft 7, 1930 - Ein Mädel bekommt eine Mutter geschenkt; Originelle Geschenke, im Handumdrehen gemacht Heft 8, 1931: Clara Viebig über "Die Katrin wird Soldat"; Geschiedene beginnen ein neues Leben Hefe 11: 1931: Schlamperei der Seele; Eine wahrhaft glückliche Mutter; Ein kleines Eigenheim Hefe 12, 1931: Heiratsausichten in den verschiedenen Berufen; Dornenweg eines Kindes; Neues für die Hauswirtschaft Heft 13, 1931: Sich in den Richtigen verlieben - Erziehungssache!; Dürfen Gäste in die Küche?; Die Geschichte einer reichen Frau Heft 26, 1931: Erwachsene Söhne im Haus; Wann ein bißchen Eifersucht nicht schadet; Leichtere Arbeitsweisen im Haus 47. Jahrgang (1931/1932): Heft 1, 1931: Wie die Babysprache entsteht; So prüft man Eier; praktische Handarbeitsbehelfe Heft 2, 1931: Sorgen hinterm Ladenpult; Wie man schlanker erscheint; Deutsche Frauen in C.S.R. Heft 3, 1931: Siegerinnen im Lebenskamp; Im Schatten des Films: Ein Blick hinter die Kulissen des Films und auf die Schicksale der Frauen, die es dort gibt). Heft 4, 1931: Beseitigung unerwünschter Härchen; Wie lebt das Mannequin?; Eheglück durch Chiffre-Brief Heft 7, 1931: Der erste Christbaum in Wien; Gabriele Reuter an die Mütter; Die Gewinner unseres Preisausschreibens Heft 8, 1932: Ein Kind will ich Dir schenken (Adoption); Ungeschult und doch berufstätig; Junge Dichterinnen (Erika Mitterer, Else Rüthel, Mascha Kaleko, Paula Ludwig) Heft 9, 1932: Berufsausichten für Frauen (in alten und neuen Frauengewerben; Filmlieblinge und ihre Mütter; Kinderhände an der Töpferscheibe: künstlerischer Werkunterricht in den Schulen Heft 10, 1932: Studentinnenheime; Fahrrad oder Monatskarte?; Wir bauen uns ein Häuschen Heft 11, 1932: Sich aufopfern für Kinder?; Die versicherte Ehe: Eheversicherung. Was ist das?; Deutsche Familien im mandschurischen Kriegsgebiet Heft 12, 1932: Wohin mit unsren Vierzehnjährigen (Schafft Fortbildungsschulen!); Lob der deutschen Hausfrau; Erfinderische Raumausnützung Heft 13, 1932: Bessere Aussichten im Beruf; Karin Michaelis (zu ihrem 60. Geburtstag); Gut und billig kochen Heft 14, 1932: Goethe, der Frauenkenner; Frühlingskuren; Neue Helfer der Hausfrau; Königliche Bäuerin. Ein Lebensbild der deutschen Frauen (von Clara Viebig) Hefe 16, 1932: Anspruch auf Ausbildung; Loheland. Eine Frauengemeinschaft in den Bergen der Rhön: von ihrer Arbeit und ihren Zielen; Günstigere Berufsausichten: Doppeltes Können Heft 18, 1932: Gefahr in jungen Ehen; Deutsche Frauen: Helene Ostwald; Härten des Eherechts; Die Angst vorm Frauenarzt Hefet 20, 1932: Praktisches zur Reisezeit; Sportgrößen privat (Frauen als Sportlerinnen); Rat bei Schulsorgen; Heft 21, 1932: Wie gelangt man in den Fürsorgeberuf; Das billige Eigenheim; Was Hausfrauen erfanden Hefe 22, 1932: Das Leben der Balkanfrauen: Wie leben die Frauen im Südosten Europasß; Kinder in Gefahr; Alleinstehende Frauen; Praktische Arbeitskleidung Heft 23, 1932: Wichtiges von der Werkbundsiedlung (von Richard Bauer); Hilfe für einsame Mütter, Gesunde Kinderkleidung Heft 25, 1932: Glück bei Männern; Vorteile der elektrischen Küche; Radiogeräte - aber wie? Heft 26, 1932: Zehntausend Frauen siedeln um; Verjüngung von Möbeln; Kosmetik des Halses

Erhaltungszustand:

Umschläge etw. gebräunt und stock- oder braunfleckig, teils mit kleineren Läsuren, nur vereinzelt gelockert oder lose bzw. mit Einrissen, bzw. bestoßen. Gelegentlich mit Bleistiftanstreichungen.