Beschreibung:

687 S. Originalleinen.

Bemerkung:

Mängelstrich auf Fußschnitt. - Arno Anzenbacher, Das Personalitätsprinzip und die Krise des Personbegriffs -- Klaus Hemmerle, Person und Gemeinschaft: eine philosophische und theologische Erwägung -- Alfred Klose, Menschenwürde und politische Kultur -- Eugen Kleindienst, Asyl, Migration und die Kirche -- Reinhard Blum, Marktwirtschaft zwischen Person und homo oeconomicus -- Anton Losinger, Ökonomische Rationalität in allen Lebensbereichen? Der "ökonomi-sche Ansatz" Gary S. Beckers im Kritikfeld der theologischen Anthropologie -- Joachim Genosko, Familienlastenausgleich als Bevölkerungspolitik? -- Heinz Lampert, Wer "produziert" das Humanvermögen einer Gesellschaft? -- Norbert Glatzel, Familie und Staat: ein kritisches Verhältnis -- Franz Knöpfle, Zur Bedeutung des Subsidiaritätsprinzips für die verfassungsrechtliche Ordnung -- Christian Watrin, Europas ungeklärte Ordnungsfragen -- Herbert Buchner, Die Gestaltung des Arbeits- und Sozialrechts in der Europäischen Gemeinschaft unter den Anforderungen des Subsidiaritätsprinzips -- Wolfgang Ockenfels, Europäische Sozialordnung und Subsidiarität -- Helmut Lecheler, Beiträge der christlichen Soziallehre zur Europäischen Union. Möglichkeiten und Grenzen -- Franz Furger -- Unterschätzte Eigenverantwortung - Das Subsidiaritätsprinzip und der schnelle Ruf nach gesetzlicher Regelung. Sozialethische Überlegungen zur Legislatur im biomedizinischen Umfeld -- Eduard Gaugler, Führungsentscheidungen und Führungsverantwortung in der Wirtschaft -- Bernhard Külp, Wirtschaftliche Ordnung und Moral -- Henry W. Briefs, Staat, Wirtschaftsordnung und Gemeinwohl -- Lothar Roos, Markt und Moral. Zur Fortentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft zwischen Institutionen- und Tugendethik -- Friedrich Beutter, Die menschliche Person als Urheber des Geldes, seiner Ordnung und Unordnung -- Anita B. Pfaff, Sozialer Ausgleich wider Äquivalenz in der Reform der gesetzlichen Krankenversicherung -- Gerhard Kleinhenz, Ökonomisches Paradigma und Sozialpolitik. Zur Relevanz einer neuen ökonomischen Theorie der Sozialpolitik -- Horst Sanmann, Realsozialismus, Sozialpolitik und Katholische Soziallehre. Eine Skizze -- Joseph Listl, Der Wiederaufbau der staatskirchenrechtlichen Ordnung in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland -- Jörg Tenckhoff, Strafrecht und abweichende Gewissensentscheidung -- Wilhelm Dütz, Kirchliche Vereine und ihr Vermögen nach kanonischem und weltlichem Recht -- Wilfried Bottke -- Juristische und biblische Hermeneutik -- Winfried Becker -- Bismarck, Windthorst und der Kulturkampf -- Günter Baadte -- Krieg, christliche Ethik und Völkerrecht. Zum politischen und publizistischen Engagement von Joseph Mausbach im Ersten Weltkrieg -- Rudolf Morsey, Fritz Gerlich, der Publizist als Prophet. Die Voraussetzungen seines Kampfes gegen Hitler 1931-1933 -- Hans Maier, Christlicher Widerstand im Dritten Reich -- Alois Baumgartner, Aufarbeitung der Vergangenheit. Sozialethische Zugänge zum Problem fortwirkender Schuld -- Karl Lehmann, Fundamentalismus als Herausforderung. Versuch einer Antwort -- Jürgen Schwarz, Die nationale Frage in der internationalen Politik und einige Sichtweisen der Katholischen Kirche -- Rudolf Henning, Amoltern und seine Heiligen. Erinnerungen an den Versuch einer dörflichen Gütergemeinschaft -- Franz Josef Stegmann, Glaube an Gott und gesellschaftliches Engagement. Zum Weltauftrag des Christen -- Monika Pankoke-Schenk, Katholische Soziallehre. Frauenfrage und Weltkirche -- Rudolf Weiler, Interessenkalkül und moralisches Prinzip. ISBN 9783428077656