Beschreibung:

454 S. ; 8 Originalhalbleinen mit aufgezogenem Deckeltitel. 25 cm

Bemerkung:

SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a. : Die ursprüngliche Buddha-Lehre. Das religiöse Moment des Buddhismus. Nibbana und Parinibbana. Das Leiden im Buddhismus. Der Gottesbegriff. Mönchtum und Opfer. Buddhismus als Moral. Das Problem der Willensfreiheit. Gebet und Wunder. Die Zukunft des Buddhismus. Namenregister. - Paul Dahlke (1865-1928) war homöopathischer Arzt und gilt als Wegbereiter des Buddhismus in Deutschland. "Als Mittelpunkt seiner Bestrebungen begründete er 1924 in Berlin-Frohnau das 'Buddhistische Haus', eine klösterliche Niederlassung, in welcher er an Vollmondtagen vielbesuchte Versammlungen abhielt. Neben zahlreichen Werken und Aufsätzen über die Buddhalehre veröffentlichte er Übersetzungen von Pali-Texten, suchte durch 'Buddhistische Erzählungen' (1904) im Sinne seiner Ideen zu wirken und war (seit 1918) Herausgeber der 'Neubuddhistischen Zeitschrift' und der diese fortsetzenden 'Brockensammlung, Zeitschrift für angewandten Buddhismus'." (siehe Neue Deutsche Biographie 3, S. 478).