Beschreibung:

220 S. Originalbroschur..

Bemerkung:

Ein tadelloses Ex. - Migration und Flucht werden in Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit intensiv diskutiert. Ausgehend von den aktuellen Kontroversen untersuchen Mitglieder des Jungen Kollegs Migration aus sechs Fachperspektiven: Anglistik, Architektur, Mathematik, Medizin, Geschichts- und Rechtswissenschaft. Die Beiträge zeigen, dass es bei den Auseinandersetzungen häufig um Fragen der gesellschaftlichen Ordnung und des Zusammenlebens geht. Die Autorinnen denken über funktionierende Lösungen im Umgang mit Migration nach, reflektieren Stereotype und Vorannahmen über Migrantinnen und Migranten und diskutieren neue wissenschaftliche Erkenntniswege. - Inhalt: TEIL I: GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN UND CHANCEN DER FLÜCHTLINGSPHASE 2015 -- Susanne L. Gössl: Das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen - eine politische Reaktion auf die Flüchtlingskrise -- Carola S. Neugebauer: Städtische Freiräume und Migration -- Andrea U. Steinbicker: Die Herausforderungen der Migration für den deutschen Gesundheitssektor -- TEIL II: MÖGLICHKEITSHORIZONTE UND BEGRIFFLICHE REFLEXION -- Christina Brauner: Wanderhändler als Grenzfiguren: Mobile Lebensformen und politische Ökonomie in der Frühen Neuzeit -- Irina Dumitrescu: Englischsprachige fiktionale Texte muslimischer Autorinnen: Möglichkeiten der Repräsentation -- Elisa Hoven: Migration und Kriminalität -- TEIL III: WISSENSCHAFTLICHE ERKENNTNISWEGE UND IHRE POTENTIALE -- Anne Friedrichs: Das transatlantische Migrationssystem und ein Bergmann in Westfalen - oder: Wie schreibt man eine relationale Migrationsgeschichte? -- Julia Kowalski: Mathematische Modellierung von Migrationsprozessen. ISBN 9783506707178