Beschreibung:

71 (3) Seiten 8°, gebundene Ausgabe, Original Halbledereinband mit goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt im Pappschuber.

Bemerkung:

das Buch ungelesen und wie neu, lediglich der Buchrücken minmal verblichen, den Druck besorgte die Offizin Heinrich Lustig, Gelterkinden, in einer einmaligen Auflage von sechshundertein numerierten Exemplaren in der Diethelm-Antiqua von Hand gesetzt auf Zerkall-Bütten. Sechsundzwanzig Exemplare mit den Nummern I bis XXVI sind in blaues Maroquin als Ganzlederbände und hundertfünfundzwanzig Exemplare 1 bis 125 sind in blaues Oasenziegenleder als Halblederbände gebunden. Diese hundertundfünfzig Exemplare sind vom Dichter handschriftlich signiert. Die übrigen vierhundertfünfzig Exemplare mit den Nummern 126 bis 575 sind als Pappbände gebunden. Die Überzugspapiere für die Halbleder und Pappbände sind Batik-Modeldrucke von Emil Kretz, Basel Alle Einbände sind Handarbeit der Werkstatt Hugo Peller in Solothurn. Dieses Exemplar trägt die Nummer 68. Rudolf Hagelstange (* 14. Januar 1912 in Nordhausen - + 5. August 1984 in Hanau) war ein bekannter deutscher Schriftsteller.