Beschreibung:

als Section der Frankfurtischen Gesellschaft zur Beförderung nützlicher Künste und deren Hülfswissenschaften. Eine Zeitschrift für die praktische Gärtnerei, Landwirthschaft und die verwandten Fächer.. 26,5 cm. 2 Bl., 271 S., 6 (statt 8) lithogr. Taf., dav. 1 Farbtafel.32 S. (Beiblätter)/136 S., 1 Bl. Errata, 2 Bl. (Neue Blumen-Zeitung Nr. 40 vom 9.10.1841), 14 lithogr. Taf./100 S., 3 lithogr. Taf., dav. 2 gef., 2 Bl. (Neue Blumen-Zeitung Nr. 4 v. 27.4.1844), 2 Taf. gehörend zu Bd. 1./1 Bl., 88 S. , 1 Bl. Etwas späteres Halbleder (Hardcover). Bände 1 bis 3 in 4 Teilen. (wohl alles erschienene)

Bemerkung:

Band 1: Die fehlenden 2 Tafeln (in Band 2 eingebunden), in Farbkopien beiliegend. Der Inhalt beginnt mit 1835 und reicht bis zum 25. Sept. 1839. Komplett mit Inhaltsverzeichnis und Beiblättern. Band 1a (ohne Titelblatt): beginnt mit dem 27. Nov. 1839 und geht bis zum 15. Febr. 1841. Band 2: Weißensee, G. F. Großmann. Teil 1 beginnt mit dem 16. Febr. 1841 und geht bis zum November 1842. Mit eingebunden der Deckel von Heft 1. Bd. 3, 1. Heft: Inhalt vom 16. März 1843 bis zum 6. Mai 1846. In dieser Zeitschrift veröffentlichte der frankfurter Kunst und Handelsgärtner Jacob Rinz zahlreiche seiner Abhandlungen zu den Kamelien, für die er eine eigene eigene Einteilung in 10 Klassen schuf und die er in dieser Zeitschrift, bebildert mit 13 Lithografien (12. Dezember 1840) vorstellte. [Camellien Camelien]

Erhaltungszustand:

Durchgehend stark braunfleckig. Sonst gut erhalten.