Beschreibung:

Numerierte Vorzugsausgabe von 100 Exemplaren. 1 Blatt 31 (3) Seiten 2 Blatt mit handkolorierten Lithographien von Erich Büttner in Pochoir-Technik. 4°, gebundene Ausgabe, Taubenblauer Original-Saffian-Ledereinband mit goldgeprägtem Rückentitel und goldgeprägter faksimilierter Signatur von Wieland auf dem Vorderdeckel im Schuber, Kopfgoldschnitt.

Bemerkung:

Buchdruck bei Spamer in Leipzig in der Walbaum-Fraktur, den Abzug der Lithos besorgte Carl Schmidt, Berlin. Buchausstattung : Erich Büttner. Exemplar 85 von 100 (Gesamt: 1.000) Exemplaren auf van-Gelder-Bütten mit den kolorierten Lithos, von Autor u. Künstler im Kolophon signiert. Taubenblauer Original-Saffian-Lederband mit Rückentitel u. faksimilierter Signatur von Wieland auf dem Vorderdeckel, mit Kopfgoldschnitt, Schutzumschlag am Rücken minimal gebräunt, mit wenigen kleinen Stockfleckchen an den Klappen, der Schuber berieben und lichtrandig, insgesamt von sehr guter Erhaltung. Heinrich Lilienfein (* 20. November 1879 in Stuttgart; + 20. Dezember 1952 in Weimar) war ein deutscher Autor und von 1920 bis zu seinem Tod Generalsekretär der Deutschen Schillerstiftung. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten gehörte er im Oktober 1933 zu den 88 deutschen Schriftstellern, die das Gelöbnis treuester Gefolgschaft für Adolf Hitler unterschrieben.[1] Später war er Mitglied des Kuratoriums der Goebbels-Stiftung für Kulturschaffende.[1] 1939 erhielt er den Schwäbischen Dichterpreis und die Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft. 1944, in der Endphase des Zweiten Weltkriegs nahm ihn Hitler in die Gottbegnadeten-Liste der wichtigsten Schriftsteller auf, was unter anderem eine Freistellung von Fronteinsätzen bedeutete.[1] Lilienfeins Œuvre umfasst Dichterbiographien, Erzählungen, Romane und Dramen. Er war der klassizistischen Tradition verbunden. Erich Büttner (* 1889 in Berlin; + 1936 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Expressionist der Berliner Sezession, der vor allem vor und nach den 1. Weltkrieg aktiv war. er trat vor allem als Maler in Erscheinung , schuf aber auch bemerkenswerte Buchillustrationen.