Beschreibung:

2. Auflage 279 (1) Seiten mit zehn Vingetten und fünf signierten Original-Kupferstichen von Ferdinand Staeger. Kl.-8°, gebundene Ausgabe, Original-Halbleder auf 5 Bünden mit Lederkanten, Kopfgoldschnitt.

Bemerkung:

der Buchrücken ist lichtschattig, die Lederkanten minimal bestossen, das Lesebändchen fehlt, ansonten das Buch von hervorragender Qualität. Von diesem Werke wurden 500 Exemplare auf Hadernpapier abgezogen, welche vom Künstler eigenhändig signiert sind. Das vorliegende Exemplar erhielt die Nummer 233 (handschriftlich). Die Signatur von Ferdinand Staeger bezieht sich auf die fünf Original-Kupferstiche. Ferdinand Staeger (* 3. März 1880 in Trebitsch, Mähren - + 11. September 1976 in Waldkraiburg, Bayern) war ein deutscher Maler und Grafiker. Staeger ist auch als Illustrator und Entwurfszeichner für Gobelins und Spitzendecken bekannt.