Beschreibung:

359 Seiten 8°, gebundene Ausgabe, Leinen

Bemerkung:

Einbandrücken lichtbedingt leicht entfärbt, Rücken ganz leicht schiefgelesen, mit Kopfrotschnitt, der Vorderschnitt minimal gebräunt und fleckig, auf dem Vorsatz mit mehrzeiliger Widmung des Autors für den Schriftsteller Herbert Günther vom November 1931 und auf dem vorderem Spiegel dessen Besitzeintrag. Oskar Maria Graf (* 22. Juli 1894 in Berg - + 28. Juni 1967 in New York) war ein deutscher Schriftsteller. Anfangs schrieb Graf ausschließlich unter seinem richtigen Namen Oskar Graf. Ab 1918 reichte er Arbeiten für Zeitungen unter dem Pseudonym Oskar Graf-Berg ein; für seine von ihm selbst als ?lesenswert? erachteten Werke wählte er den Namen Oskar Maria Graf.