Beschreibung:

durch eigenthumliche Erfahrenheit, in vielfältig- und beglückter Praxi, bewährt erfunden, verfertigen soll. Zusammt eines jeden Krafft und Würckung ... mitgetheilt. Anfangs von dem Autore in Lateinischer Sprache geschrieben; Anjetzo aber denen, so das Latein nicht verstehen, in unsere Teutsche Mutter-Sprach übersetzt, und mit etlichen nützlichen Registern versehen. Von einem eiferigen Liebhaber der edlen Medicin. Beigebunden: Musitano, Carlo. Caroli Musitani, berühmten Doct. Philos. und Medic. WeiberKranckheiten Worinnen die Erzeugung der Menschen auf das genaueste untersuchet, Auch noch zwey curiöse Fragen beygefüget werden, Deren die eine Von dem Saamen der Männer und Weiber, die andere aber von der Monatlichen Zeit handelt; Alles nach denen Principiis der neuesten Doctorum Medicinae abgefasset. Aus dem Lateinischen übersetzet. (Leipzig, Bey Joh. Friedrich Brauns sel. Erben, 1732).. Ca. 16,5 x 11 cm. 8 Blätter, 663 Seiten, 9 nn. Seiten, 38 Blätter Register, 2 weiße Blätter; Gestochenes Portraitfrontispiz, 3 Blätter, 746 Seiten, 6 (von 7) Blätter Register. Pergamentband der Zeit mit Farbschnitt.

Bemerkung:

VD18 11426330 (Mynsicht). Deutsche Ausgabe des erstmals 1631 erschienenen Werkes 'Thesaurus et armamentarium medico-chymicum' von Mynsicht. VD18 10953434 (Musitano). Carlo Musitano (1635-1714) wurde durch seine Erfolge in der Bekämpfung der Syphilis bekannt. Vierte Ausgabe der deutschen Übersetzung der erstmals 1709 in lateinischer Sprache erschienenen Veröffentlichung. In neunzehn Kapiteln werden in kurzen Abschnitten Themen wie die Amme, der Beischlaf, die Gebärmutter, die Muttermilch, der Mutterhals oder der "Vollmond, ob er was würcke" behandelt. Vordere Rückenkante eingerissen, Vorderdeckel stark beschabt, Innendeckel alt beschrieben und mit Resten von Siegellack, Titelblatt und nachfolgendes Blatt mit kleinen Wurmgängen (Mynsicht), letztes Blatt des Registers bei Musitano entfernt.