Beschreibung:

1 Bl., X S., 1 Bl., 320 S., 1; 2 Bl., 326 S., 1; 2 Bl., 306 S., 1; 2 Bl., 292 (recte 302) S.; 1 Bl., X S., S. (293)-627. Mit 5 gestochenen Frontispizen und 5 Falttabellen (davon eine in Pagina). 8° (18 x 11,5 cm). Bedruckte Original-Pappe mit kleinem Rückenschild.

Bemerkung:

Erste Ausgabe, hier in einer Ausgabe auf besserem Papier, Band IV in zwei Teilbände gebunden. - Umfangreiche Stadtgeschichte, versucht dem "Mangel einer brauchbaren und möglichst kompendiarischen Geschichte der Stadt Augsburg" abzuhelfen (Vorrede), reicht daher vom Ursprung der Stadt bis 1805. Der Schlußband (1701-1805) dabei in zwei Teile geteilt und zunehmend detailreicher. Die hübschen Kupfertafeln zeigen: Gesamtansicht, Rathaus mit Perlachturm, Blick in die Maximiliansstraße, das evangelische Waisenhaus sowie "Die ersten Bewohner Augsburg's". - Christian Jakob Wagenseil (1756-1839) aus Kaufbeuren war neben seinen verschiedenen Posten im Stadt- oder Staatsdienst in Kaufbeuren, Kempten und Augsburg ein vielseitiger und rühriger Literat, Freimaurer und Volksaufklärer. - Kaum fleckig. Die Einbände gering berieben, etwas bestoßen und fleckig, die Rücken mit kleinem Papierschildchen im oberen Drittel (kleine Fehlstellen). Die Titel jeweils mit altem Besitzvermerk Paul Schmid (aus der Augsburger Bankiersfamilie?), die Vorsätze mit entsprechendem Namensstempel. - Schönes Exemplar, komplett und in den Originaleinbänden selten! *Hamberger/Meusel XXX, 299. Schmid, Wagenseil, 138, 51.