Beschreibung:

Drei Werke, gebunden in einem Band. 1. Siebzehn Hauptstücke, Schluß und Anhang. 2. Mit Frontispiz und Titelvignette. 3. Mit Frontispiz und 3 lithogr. Tafeln. Beigebunden: 31 unbedruckte Blätter, teils mit Handschriften des 19. Jahrhunderts. 8vo. (ca. 17,5 x 11,5 cm). Marmorierter Pappband der Zeit mit rotem, goldgeprägtem Rückenschild, XII, 177 (3), 1 Bl., VIII, 155, 1 Bl., VIII, 168 S., 32 Bll.

Bemerkung:

Interessanter Sammelband mit 3 seltenen Werken zur Geschichte und Sagenkunde der genannten bayerisch/schwäbischen Städte. Auf den vorderen Vorsatz montiert: Ansicht von Lauingen aus der Vogelschau, Kupferstich von Christoph Riegel (ca. 11 x 6 cm), wohl Ende des 17. Jahrhunderts. Auf dem fliegendem Vorsatzblatt und dem Titel insgesamt drei Vorbesitzervermerke von alter Hand, darunter der von Bernhard Mayer (1818-1874), Stadtschreiber von Lauingen: "Ex libris i. e. Privateigenthum Bernardi Mayer 1851 clamat ad dominum Mayer Archigramateum Lauingae". - Von den 32 Blättern im Anhang sind 20 beidseitig mit biographischen/historischen Anmerkungen versehen (wohl teilweise von Mayer), in verschiedenen sauberen Handschriften des 19. Jahrhunderts. Es folgen 11 leere Blätter (bis auf eine kurze Notiz). Auf dem letzten Blatt beginnt verso ein handschr. Text, der auf dem fliegenden Vorsatzblatt weitergeführt wird. Anschließend weitere Vermerke bis auf die Innenseite des Rückdeckels, überwiegend Verweise auf bestimmte Seiten. - Einband berieben, Ecken und Kanten beschabt, der Buntpapierbezug an den Gelenken aufgeplatzt, die Gelenke aber nicht gebrochen. Innen stellenweise etwas braunfleckig, wenige Seiten stärker. Vereinzelt Anstreichungen mit Buntstift und wenige Bleistift-Marginalien. Zierliche handschr. Notiz auf dem Frontispiz von Band 3.