Beschreibung:

Gr.-8°. IV, 399 (1) SS. Marmor. Hldr. d. Zt. mit Rverg.

Bemerkung:

Sammlung von neun Aufsätzen zur Geschichte Bayerns und des Hauses Wittelsbach vom späten 17. bis frühen 19. Jahrhundert: I. Das Projekt einer Wittelsbachischen Hausunion unter schwedischem Protektorat 1667-1697; II. Die Beziehungen des Kurfürsten Max Emanuel von Bayern zu Polen 1694-1697; III. Kurprinz Joseph Ferdinand von Bayern und die spanische Erbfolge 1692-1699; IV. Die Korrespondenz des Kurfürsten Max Emanuel mit seiner zweiten Gemahlin Therese Kunegunde und ihren Eltern 1695-1718; V. Kurfürst Joseph Klemens von Köln und das Projekt einer Abtretung Bayerns an Österreich 1712-1715; VI. Das politische Testament Max Emanuels von Bayern 1725; VII. Die Korrespondenz Karls VII. mit Joseph Franz Graf von Seinsheim 1738-1743; VIII. Zur Geschichte des sogenannten Nymphenburger Traktats vom 22. Mai 1741; IX. Der Anteil des Kronprinzen Ludwig (I.) am bayrischen Verfassungswerk 1815-1818. - Der Verfasser war Professor für Geschichte an der Technischen Hochschule München. - Erste und letzte Bll. papierbedingt gering gebräunt und tls. etw. stockfleckig. Sonst innen sauber. Erstes w. Bl. mit alt. hs. Besitzvrmerk. Inhaltsverz. mit wenigen hs. Notizen. Einbd. leicht berieben. Vord. Außengelenke etw. brüchig. Insges. noch gutes Exemplar.