Beschreibung:

Rand-Glossen, nöthigen Summarien, vielen und richtigen Parallelen... Weiter Die drey Haupt-Symbola und Augspurg. Confession, Nebst vorausgesetzten Bildnissen und Lebens-Geschichten derer Durchl. Herren Marggrafen Brandenburgischen Geblüts... Mit einer Vorrede M. Adam Nicolai Meyers... Mit Hoch-Fürstl. Brandenburg-Culmbach-Bayreuthischen gnädigstem Privilegio.. Folio (39 x 26 cm). Mit gest. Frontispiz (Titel, Lutherportrait, Ansicht von Hof u.a.), 2 blattgr. Titelkupfern zu d. Propheten u. zum Neuen Testament, 1 mittelgr. Titelkupfer zum Buch Genesis, 8 blattgr. Kupfern der Markgrafen v. Brandenburg sowie zahlr.Textholzschnitten, einigen Initialen u. Vignetten. Titel in Rot u. Schwarz. 51 Bl., 524 S., 4 Bl.; 384; 286 S., 8 Bl. Schweinsldr. d. Zeit auf Holzdeckeln auf 6 Bünden m. blindgeprägt. Deckeln (M. E. C. V. K., 1736), 4 (von 8) Messingbeschlägen u. Resten v. 2 Schließen.

Bemerkung:

Das interessante Frontispiz zeigt neben biblischen Symbolen u. Szenen "die hochfürstl. Brandenburg. Haupt Stadt Hof im Voigtlande." Die Lebens-Geschichte der Markgrafen von Paul Daniel Longolio wird von Kupfern v. Melchior Rein begleitet, die jeweils eine Ganzfigur u. kleinere Einzelszenen sowie teils bezeichnete Stadtansichten darstellen: Albrecht IV. m. Philippsburg u. Pforzheim, Georg Friedrich m. Vestung Wülzburg, Christian m. Schloß zu Bayreut u. Cöln an der Spree (Berlin), Christian Ernst, Georg Friedrich Carl sowie die Widmungsempfänger Friedrich (Markgraf von Brandenburg-Bayreuth, 1735-1763) und seine Gemahlin Friderica Sophia Wilhelmina. - Einband gebräunt u. m. wenigen Wurmstichen, Bünde etw. berieben, Messing um Nägel herum oxidiert, diese haben auch braunrandige Löcher im Vorsatz u. eines auf den ersten Bl. verursacht. Kl. Wurmloch in den ersten Bl. Vereinzelt gering stockfleckig. Insgesamt ein sehr schönes, wohlerhaltenes Ex. dieser seltenen protestantischen Bibel.