Beschreibung:

26 cm. XX, 316 S. Mit 6 erläuternden Figuren, 35 landschaftlichen Ansichten und Abbildungen nach Originalaufnahmen von Friedrich Preller d. J.. Original Halbleder (Hardcover) m. ggpr. Rücken. Fadenheftung auf 6 Bünden.

Bemerkung:

Die Abbildungen nach Originalaufnahmen von Friedrich Preller d. J. Hier die Luxus-Ausgabe der zweiten Auflage. Ein Teil der Auflage erschien in Leinen als "wohlfeile" Ausgabe. Nach seiner Lehrzeit in den Gärtnereien des Fürsten von Pückler- Muskau wurde Carl Eduard Adolph Petzold (1815-1891) 1844 Hofgärtner des Großherzogs in Ettersberg und Weimar . Ab 1852 bis 1872 führte er als Park-Inspector des Prinzen Wilhelm Friedrich Karl von Oranien-Nassau die Aufsicht über Pücklers Parke zu Muskau, nachdem dieser bereits 1845 Muskau hatte verkaufen müssen. In Anerkennung seiner Leistungen beförderte Friedrich Karl im gleichen Jahr seine Ernennung zum Parkdirektor der Niederlande, was er bis 1872 blieb. Geprägt durch die Auseinandersetzung mit den Werken der großen Landschaftsgärtner und durch diverse Studienreisen (u.a. auch nach England) entwickelte er einen eigenen Stil, wobei sein großes Vorbild Loudon blieb. Hierbei versuchte er Motive aus der Natur in idealisierte Landschaftbilder umzusetzen, wobei die Gestalt und die Farben von Solitären und Gruppen in malerischen Übergängen zu systematisieren suchte. Seine Veröffentlichungen stellen einen eigenständigen über Deutschland hinaus beachteten Beitrag zur Gartenkunst dar. Er konzipierte insgesamt 174 Parks und Gartenanlagen zumal in Brandenburg und Westpreußen, Sachsen, Schlesien, Thüringen, den Niederlanden, Böhmen, doch auch in Kongresspolen, Bulgarien und der Türkei, darunter viele - meist untergegangene - Gutsparks.

Erhaltungszustand:

Gut. Gering bestoßen, Vorsatz u. Titelei m. div. älteren Besitzerstempeln, Seiten teils etwas braunfleckig. Im Bereich der Heftklammern minimale Rostflecken. Ein Blatt lose und eine Lage fast gelöst.