Beschreibung:

Hauß-Apothecken und kurtzer Wundartzney-Kunst / wie dann auch eines Calendarii perpetui ... Jetzo aber auff ein Newes in vielen Büchern mercklich corrigirt, vermehrt und verbessert ... zum Ersten mahl mit schönen Kupferstücken, sampt vollkommenem Register in Truck verfertiget. 2 Teile und Anhang in 1 Band.. Folio. Mit gest. Titel, 12 Monatskupfern, 10 Textkupfern und zahlr. Textholzschnitten. 3 Bll.,128 SS.; 6 Bll., 637 (statt 732) SS., 18 Bll.; 358 SS., 4 Bll., 1 w. Bl.; 59 SS., 1 Bl. Mod. Hldr. mit goldgepr. Rschildchen.

Bemerkung:

Coler (1566 - 1639) war protestantischer Pfarrer und wichtigster Vertreter der frühen Hausväterliteratur.- "... Die große Bedeutung C.s für die deutsche landwirtschaftliche Literatur besteht darin, daß er zum ersten Male das aus der Antike übernommene Wissensgut ergänzte ... Er verkörperte das deutsche landwirtschaftliche Wissen der Zeit vor dem 30jährigen Kriege, und mit ihm beginnt die eigentliche sog. 'Hausväterliteratur'..." (NDB).- Mit Beiträgen über Ackerbau, Gartenbau, Wein, Weinbau, Astrologie etc. Weiters "vom Kochen" (mit zahlr. Rezepten), "Pferdzucht ... Von den Schweinen ... Von den Bienen ... Von den Jagten ... Vom Distillirn ... Von vielerley schönen Chymischen Spiritibus ... Von mancherley Kranckheiten ... Von der Haus-Artzney ... der abschewlichen Seuche der Pestilentz ... Von schwangern Weibern..." etc.- Als Anhang das "Traumbuch Apomasaris" von Johannes Löwenklau (Leunclavius), "Das ist: Kurtze Auslegung und Bedeutung der Träume, nach der Lehr der Indianer, Persianer, Egypter und Araber...".- Bemerkenswert sind die 12 Monatskupfer (April auf dem Kopf stehend abgezogen!) zu Beginn sowie Holzschnitte insbesondere zur Jagd und Destillierkunst.- Der gest. Titel aufgezogen und im Rand mit kleinen Fehlstellen. Papier gebräunt und unterschiedlich braunfleckig, Ränder tls. etw. rissig, wenige Marginalien. Tlw. wurmstichig (dadurch tls. geringer Buchstabenverlust). In Teil I SS. 403/4 Tintenfleck mit Loch und etw. Textverlust. Teil I ohne die SS. 605-698.- Die Textkupfer flau, die Monatskupfer und Holzschnitte in kräftigen Abzügen.

Erhaltungszustand:

Lindner 11.0385.09. Vgl. NDB III, 319 sowie Hayn-G. I, 101 und Graesse BMP 97 (Anhang mit dem Traumbuch).-