Beschreibung:

2 Bl., 200 S. Mit zahlreichen Abbildungen. 4° (29,5 x 22 cm). Original-Leinwand.

Bemerkung:

Der sechste Jahrgang der bis 1933 erschienenen, schön ausgestatteten Zeitschrift. - Unter den Beiträgen (durch mehrere Register erschlossen): Ludwig Ohlenroth und Ernst Frickhinger, Zur Vor- und Frühgeschichte Schwabens; Friedrich Wagner, Günzburgs römische Steindenkmale; Th. Hampe, Die Augsburger Wachsbossierer-Familie Neuberger und ihre Arbeiten; R. A. Peltzer, Der Kistler und Bildhauer Paul Reichel, der Meister des "Tötlein"; Otto Benesch, Oberschwäbische Bildnisse aus den Alpenländern; Max Schefold, Conrad Huber von Weißenhorn 1752-1830; Albert Hämmerle, Der Kupferstecher und Maler Elias Holl; Derselbe, Daniel Mignot; Hildegard Zimmermann, Hans Schäufeleins Holzschnittfolgen für Hans Schönsperger; Wilhelm Schwabacher, Christoph Ambergers Entwürfe zu Münzen der Reichsstadt Augsburg; Derselbe, Hans Rung und die "Visierungen" der Augsburger Getreidezeichen des 16. Jahrhunderts; Max Schefold, Die Ulmer Orgel- und Klavierbauer-Familie Schmahl; Derselbe, Ein Hammerklavier des Johann Socher von Sonthofen aus dem Jahr 1742; Benedikt Kraft, Die früh- und hochmittelalterlichen Handschriften des Bischöflichen Ordinariatsbibliothek in Augsburg. - Komplett mit der Jahrgangstitelei. Vorderer Innendeckel und Vorsatz gestempelt. Einband angestaubt und fingerfleckig. *Prause 518.