Beschreibung:

oder praktische Anleitung zur zweckmäßigsten Anlage, Eintheilung und Bestellung der Haus- und Wirthschafts-Gärten nebst einer umfassenden Zusammenstellung der hierzu tauglichsten Bäume, Sträucher und anderer Zierpflanzen, mit Angabe ihrer Höhe, der Art ihres Wuchses und ihrer Belaubung, der Blüthezeit und Farbe u.a.m. Ein Handbuch für Gartenbesitzer jeden Standes und Gewerbes, insbesondere aber für Handelsgärtner und solche, die sich der Gartenkunst widmen wollen.. 22 cm. XVI, 628 S. Mit 31 (teils gefalteten) Gartenplänen, Zeichnungen zu Frühbeet- und Treiberei-Einrichtungen und anderen Figuren. Original Halbleder (Hardcover) m. ggpr. Rücken.

Bemerkung:

Der Einband stellt ein hübsches Dokument der zeitgenössischen Sparsamkeit seines Eigentümers dar: Der unbeschnittene Buchblock wurde in die wohl gebrauchte Einbanddecke eines anderen Buches eingebunden, der ggpr. Titel auf dem Rücken mit einem handschriftlichen Papierschild übeklebt, auf dem Deckel ein "Marmeladenaufkleber" angebracht. Der "Schmidlin" ist ein Standardwerk der Gartenliteratur und hat den deutschen Gartenbau der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. maßgeblich beeinflußt. Im Gegensatz zu den gelernten Gartenbauern Lenné, Meyer, Sckell, die sich als "künstlerische" Gartengestalter verstanden ist Schmidlin als "Handelsgärtner" den Amateur-Gartengestaltern zuzurechnen. Der Gartenbesitzer, an den sich das Buch direkt richtet, erhält nicht nur klare und praktische Hilfen zur Gartenanlage und -gestaltung, sondern auch zu den hierbei einzusetzenden geeigneten Pflanzen sowohl in Bezug auf Wirkung und Wachstum, als auch auf Ansprüche und Pflege. Das Werk erlebte 3 Auflagen und wurde 1877 in einer 4.Auflage von Th. Nietner und Th. Rümpler neu bearbeitet und unter dem Titel "Schmidlins Gartenbuch" herausgegeben. In dieser 4.Auflage erlebte das Buch bis 1905 wiederum 4 Drucke. Auch wenn in der heutigen Zeit der klassische Landhausgarten selten geworden ist, so bleibt der "Schmidlin" ein Buch, das jeden Gartenliebhaber erfreut. Dochnahl 141.

Erhaltungszustand:

Gut. Rücken am Kopf mit Fehlteil, Einrisse an den Gelenken m. Japanpapier fachmännisch stabilisiert. Seiten teils schwach gebrauchsfleckig, Tafeln sauber. Besitzerstempel u. grafisches späteres Ex-Libris im Deckel.