Beschreibung:

4°. 56 S., (1) S. (Anzeigen). Mit 10 ganzs. Illustr. u. zahlr. Textillustr. von Ernst Kreidolf, Konrad Ferdinand Edmund von Freyhold, Karl Hofer u. Emil Rudolf Weiss. Farb. illustr. Orig.-Halbleinenbd. + Wichtig: Für unsere Kunden in der EU erfolgt der Versand alle 14 Tage verzollt ab Deutschland / Postbank-Konto in Deutschland vorhanden +, 6283B

Bemerkung:

Huggler 177. - Seebass II, 432. - Schug 514. - Vgl. Cotsen 1724 (für 4.-10. Tsd.). Seltenes Exemplar der einfacheren Ausgabe (neben der handkolorierten Vorzugsausgabe) der ersten 4 Tsd. des avantgardistischen, aparten Kinderbuchs. Da der Verlag trotz grosser Ankündigung (und aus heutiger Sicht unverständlich) anfänglich bloss wenige Exemplare absetzte, half er sich durch den Austausch der Seiten 45/46 mit einer neuen Geschichte bei den noch ungebundenen Exemplaren der Startauflage von 10'000 Stück. Eine Neuauflage erfolgte 1905 od. 1906 (Bibliographien uneins) und ein Faksimile nach der Ausgabe 1904 im Insel Verlag in den 90er Jahren. Gemäss Verlag wurden die Illustrationen "mit zehn Farben und Gold gedruckt, anstatt des bisher üblichen Dreifarbendrucks". Mit vereinzelten Liedern (mit Noten) sowie Texten u. Gedichten von Oskar Wiener, Emanuel von Bodman, Gustav Kühl, Gustav Falke, Paula Dehmel, Emil Weber, Peter Hille, Karl Bienenstein, Richard Dehmel, Detlev von Liliencron, Paul Scheerbart u.a. "Vielleicht neben dem "Fitzebutze" das hervorragendste Dokument des Jugendstils im deutschen Kinderbuch" (Seebass). - Mit mehreren kl. altrestaurierten Einrissen. Falz beinahe durchgehend mit kl. Einrissen in Kopf u. Fuss. Unfachmännisch restauriert: Buchblock neu eingehängt. Einbandrücken u. -kanten (des ursprünglichen Pappbandes) mit textilem Klebeband verstärkt.

Erhaltungszustand:

(Neuer schwarzer Leinenrücken). Sehr gutes Exemplar.