Beschreibung:

Die Ansichten sind in dieser Reihenfolge bezeichnet: 2. Der Markt in Wernigerode; 3. Blankenburg und die Teufelsmauer; 4. Falkenstein; 5. Alexisbad; 6. Ilsenstein; 7. Brockenhaus; 8. Mägdesprung; 9. Ballenstädt; 10. Blechhütte (Eingang in das Bodethal); 11. Stollberg, 12. Kloster Walkenried; 13. Ooker (Oker); 14. Goslar; 15. Victorshöhe; 16. Der Brocken (von der Harzburg gesehen). Die Tafeln im unteren weißen Rand mit dem Trockenstempel des Verlages versehen.. 15 (von 16) lithographierte Ansichten, Darstellungsgröße 16 x 23 cm, auf Tafeln mit vorgeschalteten Seidenhemdchen, nach der Natur und auf den Stein gezeichnet von L. E. Lütke, Druck vom Königl. lith. Institut zu Berlin. Querformat 27 x 34 cm, auberginefarbener zeitgenössischer Seidenband mit goldgeprägtem Deckeltitel in Schmuckbordüre, sowie blindgeprägtem Vorder- und Hinterdeckelschmuck.

Bemerkung:

Thieme Becker XXIII, 452. "Lütke, Ludwig Eberhard (*1801 in Berlin, + 10. 3. 1850 ebenda), war Landschafts, Marine- und Architekturmaler und Lithograph." * * * Die unteren Ecken des Einbandes leicht gestaucht. Die Blätter 2, 5, 13, 14 und 16 etwas gelbfleckig, teils auch in der Darstellung, die anderen Blätter vornehmlich im weißen Rand nur geringfügig gelbfleckig, sonst gut erhaltenes und sauberes Exemplar in dekorativem Einband.