Beschreibung:

Einführung: 33x25 cm; Tafelbde.: 43x31,5 cm. 4 n.n. Bl., 204 S. (Einführung); 5 n.n. Bl., 212 num. Tafeln (Hieroglyphen), 1 w. Bl.; 5 n.n. Bl., 448 num. S. Abb. (Hieroglyphen), 1 w. Bl. Einführung: Pp.-Bd. - Tafelmappen: Lose Bogen in HLn.-Mappe. 3 Bde. (1 Textbd. + 2 Tafelmappen).

Bemerkung:

Einführung. - Erster Band: Text und Vignetten. - Zweiter Band: Varianten. - Henri Edouard Naville (1844-1926), Professor der Aegyptologie, dann der Archäologie an der Universität Genf, leitete lange Jahre die Ausgrabungen für den Egypt Exploration Fund im Delta, bei Theben und in Abydos, die zu Funden von sehr bemerkenswerter historischer Bedeutung führten. Seine wichtigsten archäologischen Werke sind "Das aegyptische Todtenbuch ...". Naville machte sich ausserdem 1814-1818 hochverdient um die Kriegsgefangenenagentur in Genf, war auswärtiges Mitglied des Institut de France, Offizier der Ehrenlegion, fellow vom King's College, Vizepräsident des Internationelen Komitees des Roten Kreuzes und Präsident der Internationalen philarmenische Liga. (HBLS V, S. 236). - (Wenige Tafeln leicht angerändert). - Fleckenloses sauberes Exemplar. Das Werk ist kollationiert.